Wasseraufbereitung

Wasseraufbereitung und Entsalzung


Anwendungsmöglichkeiten der Wasseraufbereitung


Unterschiedliche Filterstufen werden durch die gewünschte Nutzung des Wassers determiniert,
so zum Beispiel:

  1. Reinwasser, VE-Wasser bis zu 100% entmineralisiert zu Reinigungszwecken der professionellen Gebäudereinigung, in Haushalten und Labors.
  2. Trinkwasserteilentsalzung, zur Vermeinung der Kalkbildung an gwerblichen und privaten Geräten, wie Kaffeemaschinen, Geschirrspüimaschinen, Eiswürfelbereiter -oder der gesamten Wasserleitungsinstallation.
  3. Trinkwasseraufbereitung und Veredelung
  • In der ersten Stufe werden die Sedimente gefiltert, bei denen es sich um Sand, Ton, Schluff und andere lose Bodenpartikel handelt, die sich am Grund eines Gewässers absetzen. Dieser Schritt ist nicht immer notwendig, aber wenn das Wasser stark verunreinigt ist, schützt der Vorfilter die nachfolgenden Filterstufen und die Membran.
  • Die von uns eingesetzte Mischbettfiltration (PMB 101-3 /40:60) entfernt Ionen aus dem Wasser, darunter die folgenden gelösten Salze und Mineralien: Kalzium, Magnesium, Eisen, Natrium, Chlorid, Sulfat, Nitrat, Carbonat, Kieselsäure, Jod. usw. - um reinstes entionisiertes Wasser zu produzieren. Es wird in medizinischen, pharmazeutischen, Labor- und elektronischen Anwendungen eingesetzt.
  • Durch die Aktivkohlefiltration werden Bakterien (teilweise), Pestizide, Pflanzenschutzmittel, Asbestfasern, pharmazeutische Wirkstoffe, Ammonium und Schwermetalle wie Blei oder Kupfer eliminiert. Permanganat, Ozon, Fluorit, Chlor, organische Kohlenwasserstoffe, Erdölkohlenwasserstoffe, Farben. Aktivkohle ist ein Naturprodukt und basiert auf natürlichen, kohlenstoffhaltigen Rohstoffen. Aufgrund ihrer porösen Struktur und der daraus resultierenden extrem großen inneren Oberfläche bindet Aktivkohle chemische Verbindungen und Moleküle wie Geruchs- und Geschmacksstoffe.
  • Bei der Umkehrosmose wird zur Flüssigtrennung die dichteste mögliche Membran verwendet. Bakterien, Sporen, Fette, Proteine, Klebstoffe, Salze, Zucker, Mineralien  können die Membran nicht durchdringen.

Lesen sie dazu auch den interessanten Bericht im FOCUS online:
https://praxistipps.focus.de/entmineralisiertes-wasser-herstellen-so-gehts_10634


Beispiele für Filterstufen



#